Genauere Diagnose bei der Erkennung maligner Melanome

Nevisense ist eine sichere und schmerzfreie Diagnosetechnik zur Unterstützung der regulären visuellen Untersuchung von Dermatologen. In schwierigen Grenzfällen wird so vor der Entscheidung über eine Exzision eine objektive Analyse präziser Informationen von verdächtigen Läsionen ermöglicht. Nevisense erhöht die Genauigkeit bei der Melanomerkennung und ermöglicht auf diese Weise eine frühzeitige Erkennung sowie eine Reduzierung unnötiger Exzisionen. Das Nevisense-Verfahren ist schnell, einfach und effektiv:

1. Befeuchtung der Haut

Vor der Messung wird die Haut mit physiologischer Kochsalzlösung befeuchtet.

2. Läsionsmessung

Die Läsion wird mit der Nevisense-Sonde gemessen. Der Messvorgang dauert 8 Sekunden.
Falls die Läsion beim ersten Messvorgang nicht komplett vermessen wurde, einfach eine weitere Messung an der noch unvermessenen Stelle vornehmen.

3. Auswertung der Ergebnisse

Die Ergebnisse Ihrer Messungen werden in Sekundenschnelle analysiert und auf dem Nevisense-Bildschirm angezeigt. Der Nevisense-Klassifikator liefert einen EIS-Wert, der den Grad der erkannten Atypie darstellt. Anschließend können die Ergebnisse der visuellen Untersuchung mit den zusätzlichen, objektiven Informationen von Nevisense für eine besser fundierte klinische Entscheidung kombiniert werden.