SciBase AB ist ein schwedisches Unternehmen im Bereich der Medizintechnik mit Sitz in Stockholm, das 1998 gegründet wurde und ein einzigartiges Instrument für die genaue Erkennung maligner Melanome am Behandlungsort entwickelt hat.

Die SciBase-Methode basiert auf einer Technologie namens elektrische Impedanzspektroskopie (EIS), bei der mit Hilfe der variierenden elektrischen Eigenschaften des menschlichen Gewebes die Zellstrukturen kategorisiert und so maligne Melanome erkannt werden. Das Point-of-Care-Gerät Nevisense wurde im Rahmen über 20-jähriger akademischer Forschung am Stockholmer Karolinska Institutet entwickelt und unterstützt Ärzte erheblich bei der Erkennung und Überwachung von Veränderungen des Hautgewebes. Nevisense wird durch ein umfassendes Patentportfolio und mehrere Instrumente in Bezug auf die technische und klinische Entwicklung geschützt.

Bislang wurden drei aufeinander folgende, umfassende klinische Studien für Nevisense durchgeführt – mit exzellenten klinischen Ergebnissen. Eine erfolgreiche Pivotstudie mit 1.951 Patienten und 2.416 Läsionen an 22 Standorten in Europa und den USA wurde 2012 abgeschlossen.